Interkultureller Garten

Seit Herbst 2005 hat Oberschöneweide einen interkulturellen Schulgarten. Auf 1500 m² zwischen Kottmeierstraße und Schule an der Wuhlheide bepflanzen Familien aus vielen Nationen ihre Parzellen.

Die Göttinger Sozialarbeiterin Najeha Abid fragte 1995 bosnische Flüchtlingsfrauen, was ihnen in Deutschland am meisten fehlen würde und die hatten spontan geantwortet: "Unsere Gärten".

Die Idee eines interkulturellen Gartens wurde aus der Taufe gehoben.

DSCN0841