Unsere Klassen

Projekttag zum Thema RESPEKT der Klasse 4D

Am Donnerstag, 5.11.15, führten wir die zum Thema Respekt und Toleranz gemeinsam mit Rabenhaus eV. ein Projekttag durch. Anhand von vielen interessanten Spielen und Gesprächen, sowohl in Kleingruppen als auch in der Klassengemeinschaft, war dies ein total gelungener Tag. Hier erfuhren wir, wie wir mit unseren Mitschülern umgehen sollen, damit er uns achtet. Gerne möchten wir im nächsten Jahr noch solch ein Projekttag durchführen.

Projekt 4d     Projekt 4d

 

Gemeinsamer Wandertag der Klassen 5a und 6a in das Museum für Naturkunde

am Dienstag, den 08.11.2011

Schon cirka 3 Wochen früher hatten wir im Klassenrat über mögliche Ziele zum Wandertag diskutiert und uns auf den Besuch des Museums für Naturkunde geeinigt.

Am Montag erhielten wir von unseren Klassenleitern (5a Frau Burmeister / 6a Herr Friedrich) die Regeln für den Museumsbesuch und 3 Arbeitsblätter, die zu bearbeiten waren.

Wie immer kamen wir am Dienstag zur 1. Stunde in unsere Klassenräume. Nachdem wir unsere Kaltverpflegung bekommen hatten (ein kleines (trockenes) Schnitzel, eine Schrippe, 1x Ketchup, ein Müsliriegel, ein Apfel und ein kleines Trinkpäckchen) gingen wir auf den Schulhof. Die 6a machte noch ein Klassenfoto während die 5a schon zur Straßenbahnhaltestelle ging. Begleitet wurden wir, außer unseren Klassenlehrern, auch noch von Frau Pötke und Herrn Schupp.

Wandertag der Klassen 5a und 6a

Mit der Straßenbahn nach Schöneweide und von dort mit der S- und U-Bahn bis zum Bahnhof Friedrichstraße. Dann mussten wir die lange Friedrichstraße runter laufen bis zur Kreuzung Invalidenstraße. Dann rechts und weiter bis zum Museum. Überall waren Bauzäune. Die Fahrbahn wurde erneuert und auch an den Häusern wurde gebaut. Als wir am Museum ankamen, war die 5a schon da. Kein Wunder, sie waren mit der U-Bahn fast unmittelbar zum Eingang des Museums gefahren. Die 6a stellte sich auf der Freitreppe zum Eingang noch einmal zu einem Foto auf.

fr02

Anschließend wurde bezahlt und die Jacken und Rucksäcke in der Garderobe abgegeben. Inzwischen war es 10:30 Uhr geworden. Wir sollten uns 12:30 Uhr wieder am Eingang treffen, dann durften wir in Gruppen oder auch allein, durch die Säle und Ausstellungen laufen.

Wir besuchten die Saurierwelt, sahen durch die „Juroskopen“, schauten uns den Urvogel „Archaeopteryx“ an, die „Evolution in Aktion“ und viele andere Ausstellungen. Schade war, das im Saal „Kosmos und Sonnensystem“ die Technik einen Defekt hatte. So konnten wir uns auf der großen runden Couch nicht auf den Rücken legen und nach oben sehen. Als kleine Entschädigung wurde die Präsentation auf eine Leinewand projiziert. Wir waren in den „Alkohol Forschungssammlungen“, der Sonderausstellung „BIOPLIS Wildes Berlin“ und bearbeiteten unsere Arbeitsblätter. Oft mussten wir lange suchen, bis wir die richtige Antwort gefunden hatten. Nicht alle von uns schafften es, alle Aufgaben zu beantworten.

Besonders interessant waren die Tiere in den Alpendioramen (John, 6a) und auch die Modelle des Präparators Alfred Keller (1902-1955). Auch die Mineraliensammlung hat vielen von uns gefallen.

fr07 fr08

Da wir so viel suchen mussten, fragten wir auch oft die Aufsicht. Eine Aufsicht sagte zu uns, weil wir so fragten: „Ich freue mich, wenn ihr weg seid!“. Auch hatte er sich ein wenig über uns geärgert, weil wir gerannt und gepfiffen haben.

Schnell waren die zwei Stunden bis 12:30 Uhr vorbei. Pünktlich fanden wir uns am vereinbarten Treffpunkt ein und holten aus der Garderobe unsere Sachen. Anschließend durften wir noch den Museumsshop besuchen. Als wir das Museum verließen blickte uns traurig ein Saurier hinterher. fr04

Wir liefen dann, wieder über Bauwege, bis zum Berliner Hauptbahnhof am Europaplatz. Hier durften wir uns in den verschiedenen Geschäften was zu essen kaufen, bevor es mit der S-Bahn über Ostkreuz nach Schöneweide ging.

Von dort ging es wieder mit der Straßenbahn bis zur Haltestelle Firlstraße, wo uns unsere Lehrer entließen.

Allen hat der Wandertag „sehr gut gefallen!“ (5a).

fr06

Kim und Jeremy (5a) und die Klasse 6a.


Die Klasse 4c

In unserer Klasse lernen 26 Schüler, 12 Mädchen und 14 Jungen. Mit unserer Klassenlehrerin Frau Brauer und unserer Erzieherin Frau Erdmann haben wir in diesem Schuljahr (2011) schon viele Ausflüge unternommen.

Am 9. Februar sind wir nach Niederschöneweide gelaufen und haben in der "Villa Offensiv" zum Thema "Gesundes Frühstück" unser Frühstück selbst zubereiten dürfen. So gestalteten wir Brote mit Quark, Gurke, Schnittlauch, Paprika und Mohrrübe. Auch haben wir Joghurt aus gesundes Zutaten wie Honig und klein geriebenen Nüssen zusammengerührt. Das war alles super lecker.

frueh

Am 2. März sind wir ins Bim & Boom gefahren, um dort Fasching zu feiern. Viele interessante Spiele standen für uns dort bereit. Am besten haben uns die Hüpfeanlagen und die Cardbahn gefallen.

fasching fasching1 fasch3

Anfang April haben wir im Rahmen des Sachkundeunterrichts einen Wandertag in unserem Heimatbezirk Berlin Köpenick unternommen. Wir haben uns anhand von Karten und Kompass in der Umgebung orientiert, womit wir uns jetzt schon sehr gut auskennen. Wir haben Aufgaben zur Orientierung erhalten, die zeigten, dass wir uns wirklich schon recht gut allein orientieren können. So hat fast jeder Schüler eine 1 bekommen. DSCF2324

Im Deutschunterricht beschäftigen wir uns gerade mit dem Thema Märchen. Am 14. April sind wir ins Rote Rathaus gefahren, um uns ein Märchen anzuhören. Im Wappensaal des Rathauses hörten wir einer Frau zu, die aus einem Wollknäuel das Märchen "Bill der Kojote" erzählte.

Anschließend haben wir unser Köpenicker Wappen bewundern dürfen, auf dem zwei Fische und der Berliner Bär zu sehen sind.

Ein Beitrag von Isabell und Marie über die Klasse 6a

In unserer Klasse gibt es 9 Mädchen und 15 Jungs. Wir haben schon viele Projekte gemeinsam gemacht. Wir behandeln z.B. gerade ein Buch das "Die Insel der blauen Delphine" heißt.

Wir waren schon an der Ostsee in Kühlungsborn und an der Nordsee auf Klassenfahrt. Unsere Klassenlehrerin heißt Frau Ebeling. Sie gestaltet den Unterricht interessant und witzig. Wir haben Mathe, Naturwissenschaften und Sport mit Frau Ebeling, Deutsch und Englisch mit Frau Artner, Geschichte und Erdkunde mit Herrn Friedrich, Lebenskunde mit Frau Heinemann und Musik mit Frau Schuberg. Mit ihr haben wir zwei Lieder im Tonstudio aufgenommen.

Die Klasse 6c

Die Schüler

Unsere Klasse hat 14 Mädchen und 9 Jungs. Also sind wir insgesamt 23 Schüler in unserer Klasse. Es ist schön das wir alle nett sind.

Wandertage und Klassenfahrten

1 bis 3 Wochen vorher besprechen wir, dass heißt unsere Klasse, ob wir einen Wandertag machen wollen, wann, wo und ob es Geld kostet oder nicht und wenn ja, dann wie viel Geld. So waren wir an der Nordsee auf der Insel Föhr mit unserer Nachbarklasse

Schnuppertag am Montgolfier-Gymnasium

Am 17.11.2010 fuhren je 10 Schüler aus der 6a, 6b und 6c zum Gebrüder – Montgolfier - Gymnasium.

Dort wurden wir in zwei Gruppen herum geführt. Ich war in der Gruppe1. Dort gingen wir zuerst zum Chemieunterricht. Dort führten wir drei coole Experimente durch: je einmal mit Wasser, Luft und Feuer. Sie machten sehr viel Spaß. Danach gingen wir zum Theaterunterricht. Das machte Spaß, weil wir Spiele gespielt hatten. Dann hatten wir eine Hofpause. Wir standen einfach nur rum! Als die Hofpause vorbei war, hatten wir Informatikunterricht. Dort durften wir einen kleinen Film erstellen. Aber dann hatten wir Physikunterricht. Das war total langweilig. Und unsere letzte Stunde war Biologie. Dort machten wir Gruppenarbeiten. Der Tag war total cool...!

Patricia, Klasse 6b

Termine

  • Sommerferien
    20.07.2017 - 01.09.2017
  • Schulanfang
    04.09.2017 | 08.00
  • Einschulung
    09.09.2017
  • 2. Spendenlauf
    21.09.2017
  • Klassenfahrt 6a,6d
    22.09.2017 - 29.09.2017